Elka A. geht in Linden gerne in einen Keller, in dem sich nicht nur Asseln wohlfühlen. Es ist ein kollektiv- und selbstverwalteter Raum, in dem verschiedene Menschen diverse Veranstaltungen organisieren. Von Konzerten und Partys über Performances und Theater bis Lesungen und Infoveranstaltungen sollte alles dabei sein. Was, wann, wie und warum passiert, wird jeden Donnerstag um 17 Uhr auf dem Plenum diskutiert. Dabei wird dieser „Kulturbetrieb“ nicht getrennt von gesellschaftlichen Zuständen – wie bestehenden Macht- und Herrschaftsstrukturen – betrachtet. Die Verwaltung des Raums und alles, was darin stattfindet, wird auch als politisches Projekt begriffen. Jeden Dienstag ab 20 Uhr gibts nen lustigen Kneipenabend, zu dem ihr immer herzlich eingeladen seid. An jedem dritten Donnerstag im Monat findet ab 20 Uhr der feministische Kneipenabend statt. Wenn ihr also mitfeiern, mitdiskutieren, selbst etwas veranstalten oder einfach mal Elka A. kennenlernen wollt, kommt gerne vorbei (außer ihr verkehrt beruflich auch in anderen Institutionen, die unter demselben Kürzel bekannt sind; dann nicht).